Hinweise

Verhaltenstipps während des Festivals und Informationen zur Sicherheit

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, diese Informationen zu lesen, damit das Bardentreffen für alle Zuschauer und Beteiligten ein tolles Erlebnis wird. Hier finden Sie einen Lageplan der Spielstätten.

FAQ zum Thema Sicherheit beim Bardentreffen finden Sie hier.

Allgemein

Das Bardentreffen findet  an mehreren Spielstätten in der Nürnberger Altstadt statt. Insbesondere an der Spielstätte Insel Schütt bitten wir Sie auf den einmaligen Baumbestand und die neuen Anpflanzungen Rücksicht zu nehmen. Die Mitnahme von Hunden ist in den Spielstätten St. Katharina, Kreuzigungshof und KulturGarten nicht gestattet. Es empfiehlt sich auch an den restlichen Spielorten Hunde nicht mitzunehmen. Sperren Sie Fahrräder am besten abseits der Spielorte an, eine Kreuzung der Spielorte Hauptmarkt und Insel Schütt wird aufgrund des starken Publikumsverkehrs mit dem Fahrrad nicht mehr möglich sein. Es gibt zusätzlich für das Festival aufgestellte Fahrradständer am Obstmarkt (neben der Commerzbank), am Hans-Sachs-Platz, an der Insel Schütt (bei der Schule) und am Gewerbemuseumsplatz (neben der Stadtbibliothek).

Falls Sie Hilfe benötigen können Sie sich jederzeit an uns wenden. Ansprechpartner finden Sie in den sechs Infohäuschen an den Spielstätten Hauptmarkt, Insel Schütt, St. Katharina, Lorenzer Platz, Sebalder Platz und Museumsbrücke (im Lageplan mit „i“ gekennzeichnet), beim Sicherheitsdienst (z.B. neben und vor den Bühnen), beim Sanitätsdienst und bei der Polizei. Die jeweiligen Anlaufstellen sind im Lageplan verzeichnet. Auch unsere mobilen Pin-Verkäufer (an ihren Neon-Warnwesten leicht zu erkennen) helfen Ihnen gerne weiter.

Film- und Fotoaufnahmen

Besucher des Bardentreffens willigen ein, dass der Veranstalter – ohne zur Zahlung einer Vergütung verpflichtet zu sein – berechtigt ist, für Dokumentation und Eigenwerbung Bild- und Tonaufnahmen von der Veranstaltung erstellen zu lassen, diese zu vervielfältigen, zu senden und zu nutzen. Diese Rechte gelten räumlich und zeitlich unbegrenzt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Müll

Bitte helfen Sie mit, Müll zu vermeiden oder zu reduzieren! Es gibt an allen Spielorten zusätzlich zu den städtischen Müllbehältern - auch an den Gastro-Buden - extra aufgestellte Abfalltonnen. Nutzen Sie die zahlreich bereitgestellten Müllbehälter. Herzlichen Dank!

Stolpergefahr

Damit wir alle Einrichtungen mit Strom und Wasser versorgen können, müssen am Boden immer wieder Kabel und Schläuche verlegt werden. Diese sind zwar bestmöglich markiert, wir bitten Sie aber trotzdem die Augen offen zu halten, damit Sie nicht zu Schaden kommen. Falls Ihnen eine Stolperfalle auffällt, können Sie sich gerne bei uns (0911-231 2000) melden.

Unwetter

Auch an schönsten Sommertagen kann es leider schnell zu einem Gewitter kommen. Da viele Metallaufbauten wie Bühne, Lautsprechertürme und Kabelwege den Blitzeinschlag begünstigen, ist es wichtig, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Gewitter können nämlich sehr schnell ziehen!

Wir beobachten die Wettersituation und warnen Sie rechtzeitig über die Lautsprecheranlage. Bitte informieren Sie andere Besucher, die die Warnungen vielleicht nicht gehört haben. Beachten Sie bitte unbedingt diese Anweisungen!

Achten Sie auch selbst auf Unwetteranzeichen wie plötzlichen Windanstieg, Gewitterwolken und Donner und suchen Sie rechtzeitig einen sicheren Ort auf. Die Entfernung eines Gewitters kann man grob durch folgende Faustregel bestimmen: Zunächst zählt man die Sekunden zwischen Blitz und Donner. Jetzt teilt man die Sekundenzahl durch 3 und erhält den Abstand in Kilometern.  Bereits bei 5 Kilometern Entfernung, also bei einem Zählabstand von 15 Sekunden zwischen Blitz und Donner besteht bereits unmittelbare Gefahr!

Verhalten bei Unwetter

Da Sie bis zum Erreichen eines sicheren Platzes noch Zeit einplanen müssen, sollten Sie sich frühzeitig (also spätestens bei 30 Sekunden zwischen Blitz und Donner) auf den Weg machen!

Bewahren Sie bitte Ruhe, und suchen Sie einen sicheren Bereich auf:

- das eigene Auto oder Pkws anderer Gäste
- U-Bahn, Straßenbahnen und Busse
- Kirchen
- Parkhäuser
- Umliegende Gebäude
- Umliegende Gastronomie

Finden Sie keinen sicheren Bereich, dann gilt Folgendes:

- Halten Sie Abstand zu Bühnenaufbauten, Zelten, Lautsprechertürmen, Fahnenmasten,                Laternenmasten (mind. 1m, besser 3m)

- Halten Sie Abstand zu Bäumen (10m)

Evakuierung

Sollten Sie aufgrund einer Gefahrenlage zum Verlassen der Plätze aufgefordert werden, so gilt als erstes: Ruhe bewahren!

Sie können die offenen Spielstätten in fast alle Richtungen verlassen. Beachten Sie unbedingt die Ansagen über Lautsprecher und die Anweisungen der Polizei und des Ordnerpersonals.

Ein interessantes Merkblatt zum Verhalten bei Unwetter/Gewitter können Sie hier herunterladen.

Regen

Denken Sie bei wechselhaftem Wetter bitte an einen Regenschutz und Regenkleidung. Oft ist der Regen schnell vorbei, und man kann das Festival dann weiter genießen.

Sturm

Bei starkem Wind und Sturm sind Bäume und bewaldete Flächen zu meiden (z.B. an der Insel Schütt). Äste und Zweige können abbrechen und herunterfallen. Suchen Sie in diesem Fall bitte einen sicheren Bereich auf.

Straßenmusikerinnen und Straßenmusiker hergehört!

Das Bardentreffen lebt auch durch die bunte Mischung vieler Straßenmusiker auf den Straßen und Plätzen. Es gibt jedoch für Straßenmusiker Regel, die einzuhalten sind. Dazu gehört die Einhaltung von Sperrflächen auf denen aus Sicherheitsgründen Musizieren nicht erlaubt ist (z.B. auf allen Brücken), Lautstärke-Spielregeln, keine Verwendung von strombetriebenen Verstärkern, keine Verlegung von Kabeln etc... Detaillierte Spielregeln und Pläne finden Straßenmusiker hier. Bitte helfen Sie als Straßenmusiker mit und halten Sie sich an diese Regeln. So kann auch zukünftig Straßenmusik während des Bardentreffens gewohnt unkompliziert und ohne Anmeldung/Vorauswahl erlaubt werden. Und das wollen wir doch alle!?!

Erste Hilfe

Sanitäter sind am Hauptmarkt nördlich der Frauenkirche (sogenannte Brautkehre) und an der Insel Schütt hinter der Bühne anzutreffen (siehe Lageplan).  An allen Spielorten finden Sie beim Bühnenpersonal zusätzliche Hilfe, die Mitarbeiter sind mit Verbandszeug für kleinere Verletzungen ausgestattet.

Im Notfall können Sie immer auch die 112 wählen.

Polizei

Polizeiwachen befinden sich am Weißen Turm und am Alten Rathaus (Theresienstraße 2, siehe Lageplan). Zusätzlich gehen in der Innenstadt Polizisten ständig Streife.

Im Notfall können Sie auch die 110 wählen.

Sonne

Wir hoffen auf ein schönes und sonniges Festivalwochenende. Aber auch zu viel Sonne kann ungesund sein. Trinken Sie daher viel Wasser und schützen Sie Ihre Haut vor Sonnenbrand durch Eincremen, Kopfbedeckung und geeignete Kleidung. Damit die Zuschauer hinter Ihnen auch einen freien Blick auf die Bühne genießen können, bitten wir Sie, Ihre Sonnenschirme während der Konzerte geschlossen zu lassen.

Wenn alle Mitwirkenden und Besucher diese Tipps beherzigen, dann haben wir sicher alle ein tolles Festival.

Wir wünschen viel Spaß, viele musikalische Entdeckungen und beste Unterhaltung!

Sicherheitsinfos
Download
nach oben