Dreiviertelblut - Gespräch (GER)

moderiert von Andreas Radlmaier
SA., 30. JUL 2022 19:15 Pfarrhof St. Sebald
Bandbild: Dreiviertelblut - Gespräch

Weil sie in den letzten Jahren so gut ankamen, feiern auch die Künstlergespräche ein Comeback vom Feinsten. Wessen Neugier durch die musikalischen Darbietungen des Programms noch nicht gestillt ist, begibt sich abseits des Trubels zum gemütlichen Austausch mit ausgewählten Künstlerinnen und Künstlern in den Kapitelsaal des Sebalder Pfarrhofs. Dort, nur einen Takt von der Bühne am Sebalder Platz entfernt, sind in jeweils dreißigminütigen Interviews mit dabei: Die Bühnenjubilare Ton Steine Scherben mit dem bekannten Nürnberger Liedermacher Gymmick, das charmante Schwesterntrio The Henry Girls aus Irland, Dreiviertelblut in schön schaurig bayerischer Mundart und die diesjährige Gewinnerin des „GEMA-Musikautorenpreises“, Ami Warning.

 

Über Dreiviertelblut:

„Folklorefreie Volksmusik“ nennen Filmkomponist Gerd Baumann und Bananafishbones-Sänger Sebastian Horn ihr Schaffen. Die beiden bringen mit ihrer Band zeitlos schön-schaurige Lieder auf die Bühne, weit weg von Trachtentum, Stiernackigkeit und dem „Dahoam is dahoam“-Gefühl. Die Texte streifen durch die Höhen und Tiefen des Seins, winden sich vom reinsten Glück zur schwärzesten Verzweiflung. Und was düster scheint wie der Bayerische Wald, kann bei der oberbayerischen Band erstaunlich licht und leicht klingen. Zwischen tanzbaren Uptempo-Nummern und Zeitlupen-Balladen lässt Dreiviertelblut kaum etwas aus: den Walzer nicht, nicht den Zwiefachen, den Jazz und die Balkan-Rhythmen.